Zivilrecht

Das Zivilrecht (auch Bürgerliches Recht oder Privatrecht genannt) regelt die Rechtsverhältnisse zwischen Privatpersonen bzw. Unternehmen untereinander, anders als zum Beispiel im Verwaltungsrecht oder Strafrecht, bei dem es um das Verhältnis zwischen Staat und Bürger bzw. Unternehmen geht.

Das Zivilrecht ist vor allem im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) geregelt, wobei auch eine Vielzahl von Spezialgesetzen existieren, wie z.B. das Handelsgesetzbuch.

Zum Zivilrecht gehört vor allem das Recht der vertraglichen und gesetzlichen Schuldverhältnisse, also z.B. das Vertragsrecht im Allgemeinen, das Kauf- und Werkvertragsrecht aber auch das Recht der Schadenersatzansprüche bei Rechtsverletzungen aus unerlaubter Handlung (bei Schädigung durch Dritte) oder das Recht auf Rückgabe von Vermögenswerten (ungerechtfertigte Bereicherung, Herausgabeansprüche aus dem Eigentum u.a.).
Daneben regelt das Zivilrecht auch Ansprüche auf Beseitigung oder Unterlassung von Beeinträchtigungen (z.B. im Ehrschutz oder Nachbarrecht).

Bei der Durchsetzung von Forderungen ist zu beachten, dass alleine mit dem Erstreiten eines Titels (z.B. Urteil, Vollstreckungsbescheid) in der Regel erst ein Teilerfolg erzielt ist. Ziel ist es jedoch, dass Ihre Forderung auch tatsächlich erfüllt wird. Die Durchsetzung z.B. gerichtlich festgestellter Ansprüche erfolgt im Rahmen der sog. Zwangsvollstreckung.

Wir stehen Ihnen gerne mit unserer Fachkompetenz in allen zivilrechtlichen Belangen zur Seite.

© Kanzlei Martz | Rechts- & Steuerberatung

Login